Bei bestem Laufwetter fiel zum 42. mal der Startschuss für den Albert-Kuntz-Lauf. Über 14,4 Kilometer konnten sich Hobby-Sportler und Profis richtig auspowern und die diesjährige Saison einläuten...

Wer nicht ganz so weit laufen wollte oder konnte, hatte die Möglichkeit, sich auch über 7,2 oder im "Jedermann"-Lauf über zwei Kilometer zu versuchen.

Mit 387 Läufern fand der Saisonstart im Grünen wieder reichlich Anklang. Im starken "Jedermann"-Lauffeld, stellte das Montessori-Kinderhaus die meisten Starter, gefolgt vom "FairLauf-Team" und dem LV Altstadt.

Bei den Herren ging über 7,2 Kilometer Hagen Selle vom SGV Mühlhausen nach 25:57 Minuten als erster ins Ziel, gefolgt von Max-Lukas Franke vom ASV Sangerhausen und Sebastian Hartmann, vom Team "Fairlauf". Bei den Damen dominierte Lokalmatadorin Katja Konschak, die für das "Orthim Triathlon Team" an den Start ging und nach 32:20 Minuten die Ziellinie passierte. Ihr nach folgten von Nancy Wittig vom SV Eisleben-Sangerehausen Triathlon und Annabell Huck, von der HSG Nordhausen.

Auf der Langstrecke war es Marcel Lehmberg, der für "McDonalds Triathlon LTV Erfurt", nach 49:11 Minuten als erster durchs Ziel lief. Als Zweitplatzierter beendete Robert Makarinus den Wettkampf für das "Fairlauf"-Team. Stephan Knopf vom Orthim Triathlon Team lief auf Platz 3.

Unter den Damen war Maria Tornack vom VS Leipzig, mit einer Zeit von 01:06:47 die Schnellste über 14,4 Kilometer. Ihr folgten Anne-Kathleen Hennicke vom VfB Torpedo Ichtershausen und Stephanie Hoyer vom Team des Südharzer Laufshops.
(Bericht von Angelo Glashagel aus der nnz-online.de vom 22.02.20)