Termine 2018

Folgende Veranstaltungen gehören zum 9. Nordthüringer Volksbank-Laufcup:

 

24.02.2018 - 40. Albert-Kuntz-Lauf Nordhausen

17.03.2018 - 28. Possenlauf Sondershausen

14.04.2018 - 40. Kyffhäuserberglauf Bad Frankenhausen

22.04.2018 - 5. Harztorlauf Niedersachswerfen

28.04.2018 - 19. Stadtwaldlauf Ellrich

10.06.2018 - 37. Vogelberglauf Bleicherode

30.09.2018 - 14. Citylauf Nordhausen

20.10.2018 - 25. Stadtparklauf Sondershausen

 

Am 15.09. startete auf dem Bahnhofsvorplatz in Nordhausen der 9. Citylauf.  Als Vorlauf fand über 1,1 Kilometer  ein  Jedermanns-Lauf statt. Die Wertungspunkte für unseren Laufcup wurden über 3,3 und 6,6 sowie 9,9 Kilometer vergeben.

 Bei angenehmen Laufwetter  schickte Wolfgang Linz, Centermanager der Südharzgalerie, die Läuferinnen und Läufer auf die Strecke

In diesem Jahr wurde die Laufstrecke wegen der Bautätigkeit in der Innenstadt etwas verändert.  Anstatt über die Rautenstrasse ging es jetzt über die Sangerhäuserstr. und den Taschenberg nach oben.

Nach dem Lauf äußerten sich viele Teilnehmer positiv über das neue Streckenprofil, welches angenehmer zu absolvieren war.

Auch fand der spätere Start (11.30Uhr) allgemeinen Anklang, da nun auch mehr Zuschauer  (Einkaufoffener Sonntag) zugegen waren.

 Über 3,3 Kilometer überquerte als Erster Michael Müller (Glückauf Sondershausen) nach 10:59 min., vor seinem Teamkameraden  Norman Zollner (11:03min) ,die Ziellinie. Bei den Damen siegte Mathilda Schulz ( LV Altstadt Nordhausen) in 13:88 min.

Die 6,6 km gewann Michael Wallbraun nach 21:12 min. vor Stephan Knopf  in 21:23 min. Die Damenkonkurrenz gewann Svea Kempski nach 34:20 min.

Nach 3 Runden, bzw. 9,9 km gewann der mehrmalige Citylauf-Sieger Johannes Raabe (LG Hannover) in 31:53 min. vor dem 3,3 km Gewinner Michael Müller (Glückauf Sondershausen) in 32:12 min.

Anna Zweig (Glückauf Sondershausen) siegte bei den Damen über 9,9 km nach 41:37 min. vor Marion Krauel-Kaufmann (LTV Obereichsfeld) in 42:45 min.   

Bei der anschließenden  sehr schönen Siegerehrung (mit Programm) in der Südharzgalerie überreichte der Nordhäuser OB Dr. Zeh die Siegerpokale.

Einen Wermutstropfen gab es aber doch noch. Die Ergebnislisten mussten nach Einsprüchen korrigiert werden, da die beauftragte Zeitnahme- Firma doch  einige Probleme hatte.   

Bei angenehmen Temperaturen und trockenem Wetter starteten am Sonntag, den 9.6.13 über 200 Läuferinnen und Läufer zum 32. Vogelberglauf in Bleicherode. Über die vier Distanzen von 2, 5, 10 sowie 20 Kilometer war für jeden die passende Streckenlänge dabei. Den langen Kanten gewann letztlich Michael Biedermann, der bereits 2011 vorne lag, gefolgt vom Ellricher Thomas Wiemann.

Pünktlich um 10:00 Uhr erfolgte der Startschuss für die beiden längsten Strecken des traditionellen Vogelberglaufs über 10 sowie 20 Kilometer. Pro 10-Kilometer-Runde mussten die Athleten eine Höhendifferenz von etwa 150 Metern hinauf zum Vogelberg zurücklegen. Den Sieg über die knappe Halbmarathondistanz nach zwei zu laufenden Runden sicherte sich Michael Biedermann (LAG Wesertal) in 1:14:35 Stunden. Schon nach drei Kilometern setzte er sich von der Konkurrenz ab und lief ein einsames Rennen.

Auch wenn er nun für einen anderen Verein startet, kennt er hier jeden Stein: Gebürtig stammt Biedermann, der nach gesundheitlichen Problemen in diesem Jahr bei der Deutschen Senioren-Meisterschaft auf der Mittelstrecke wieder angreifen möchte, aus Kraja und trainierte als Jugendlicher auch in Bleicherode. Schon 2011 gewann er die 20 Kilometer. Rang zwei ging mit einigem Abstand an den Ellricher Laufspezialist Thomas Wiemann gefolgt von Thomas Kouschil (Klemme AG Nordhausen).

Schnellste Dame war, wie schon im vergangenen Jahr, Andrea Grafe aus Nordhausen.

Über die 10-Kilometer-Distanz gewann Marcel Holland vom WSV Benneckenstein in einer Zeit knapp über 40 Minuten. Rang zwei ging an Silvio Nagel aus Münster gefolgt von Sören Linsel (White Rock e. V.). Im Damenrennen wurde mit Jenny Engelmann erneut eine der zahlreichen Benneckensteiner Starterinnen Erste.

Die kürzere 5-Kilometer-Distanz wurde nur fünf Minuten später gestartet – auch hier mussten die Sportler die Bleicheröder Berge erklimmen. In 20:55 Minuten am schnellsten war hier Sebastian Hartmann (Nordhausen), gefolgt vom Sondershäuser Adrian Fierenz und Clemens Grafe. Bereits als Gesamt-Vierte lief mit Rebecca Roßberg die erste Dame ein.

Besonders erfreut zeigten sich die Organisatoren über die große Resonanz vieler Kinder auf der 2-Kilometer-Strecke. „Von Beginn der Veranstaltung ist es seit jeher unser Ziel, eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen für den Sport zu begeistern und zu einem Start zu bewegen“, so Organisator Alfred Engelmann. Diesmal waren es ganze 88 Teilnehmer auf der kürzesten Distanz, was einen neuen Rekord darstellt.

„Da wir gutes Wetter hatten, die Zeitmessung zuverlässig arbeitete und auch mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr starteten, sind wir mit der 32. Austragung mehr als zufrieden“, resümiert Engelmann weiter.

(Bericht von Johann Reinhardt)

Bei idealen Wetterbedingungen fand am Samstag, den 4.Mai 2013 in Ellrich der 14.Stadtwaldlauf statt. Knapp 200 Teilnehmer schnürten sich ihre Laufschuhe, um über stark profilierte Wege bei Sonnenschein durch den Stadtwald zu laufen. Beim 3.Wertungslauf zum Nordthüringer Volksbank-Laufcup ;sammelten die Teilnehmer wichtige Punkte für die Gesamtwertung.

Beeindruckend war in diesem Jahr die Dominanz der Triathleten des SV 90 Nordhausen. Den Hauptlauf über 10,3 km gewann Peter Seidel mit einer starken Siegerzeit von 39:14 min. Als Gesamtzweite und Siegerin in der Damenkonkurrenz kam die Vereinskameradin Katja Konschak nach 40:44 min. mit neuem Streckenrekord ins Ziel. Platz 2 in der Herrenkonkurrenz erreichte Nico Pflüger (Team Q) nach 41:32 min, vor dem Lokalmatadoren Thomas Wiemann (VfL 28 Ellrich) in 42:33 min. Bei den Damen kam Henriette Thorhauer (SV Glückauf Sondershausen) als 2. nach 50:01 min ins Ziel. Sie verwies damit Tanja Leitzke (LG Ohra Energie Eisenach) mit 1:00:55 h auf den dritten Rang.

Auch der Lauf über 5,3 km sah einen klaren Sieger vom SV 90 Nordhausen. Stephan Knopf gewann sehr überzeugend nach 18:51 min. Das Sprintduell um Rang 2 gewann Norman Zollner (SV Glückauf Sondershausen) gegen den drittplatzierten Michael Biedermann(LAG Wesertal). Bei den Damen wurde der Streckenrekord knapp verfehlt. Anne Ziegler (LC Rothaus) gewann nach 21:39 min vor Rebecca Roßberg (LV Altstadt Nordhausen) mit 23:32 min. Den dritten Rang belegte Katja Leitzke (LG Ohra Energie Eisenach) mit einer Zeit von 25:35 min.

Für unsere jüngsten Laufeinsteiger fand vor den Hauptläufen ein Jedermannslauf über 1,2 km statt. Hier freuten sich 50 Läuferinnen und Läufer über ihre Finishermedaillen.

In diesem Jahr gab es auch wieder einen Wettkampf für die Trendsportler des Nordic Walking. Nach 10,3 km kam hier der erfahrene Lauftrainer Rolf Ulrich (VfL 28 Ellrich) als erster ins Ziel. Seine Vereinskameradin Karin Schmidt gewann die Damenkonkurrenz.

Den Zuschauern wurden packende Duelle und starke Leistungen geboten. Die Laufgruppe des VfL 28 Ellrich hatte diese Veranstaltung liebevoll vorbereitet. Im Ziel wartete neben dem Grillstand ein beeindruckendes Kuchenbuffet.

Ergebnisse unter www.laufgruppevfl28ellrich.de

Im Vorfeld der Veranstaltung hatten die Organisatoren alle Hände voll zu tun, um die Strecken entsprechend zu präparieren. Lockerer Schnee machte doch einigen Akteuren große Probleme. Da es keine Verletzungen bei strahlendem Sonnenschein gab, war der Wettkampf ein voller Erfolg.

Dabei wurden die Erwartungen bei den Starterzahlen und Nachmeldungen deutlich übertroffen. Insgesamt 451 Läufer und 79 Biker erhielten nach Ihrem Zieleinlauf die verdiente Medaille - angesichts der schwierigen Wetterverhältnisse hatten die Veranstalter mit weniger Zuspruch gerechnet.

Über 20 km gab es wieder mal einen beeindruckenden Doppelerfolg des Ehepaares Ulrich und Katja Konschak (SV 90 Nordhausen) Ulrich siegte klar in 1:18:15 h und Katja erreichte als Gesamtsechste eine tolle Zeit von 1:24:19 h.  Über 8 km gab es einen einsamen Siegeslauf vom Lokalmathador Christian König (SV Glückauf Sondershausen) Der Guderslebener Marathonspezialist siegte nach 27: 41 min. und erreichte 3:22 min vor dem 2. das Ziel. Bei den Damen siegte Cornelia Klose (SV Sömmerda) in 38:38 min. Die Sprintdistanz über 4 km dominierte Andre Fischer (USV Erfurt) in 15:59 min. Bei den Damen war Johanna Vanderheyden (SV Sömmerda) die Schnellste. Einige Läufer hatten für diesen Lauf extra ihre "Spikes" oder auch ihre Yak-Trax angezogen, was mit Sicherheit bei den glatten Schneeverhältnissen kräftesparender war.

Die Ergebnisse und Bilder findet Ihr unter www.possenlauf.de      

 

Zum  35. Albert-Kuntz-Lauf hatten wieder einmal die Veranstalter die Laufstrecke wegen Eis und Schnee ändern müssen. Die Sicherheit aller Teilnehmer hatte Vorrang. Statt über den anspruchsvollen Kuhberg mussten die Teilnehmer einen 2 km Rundkurs um den Sportpark bestreiten. Dabei setzte sich in beeindruckender Manier das Ehepaar Konschak (SV 90 Nordhausen) durch. Beide siegten sicher über 16 km.  Den 8 km Lauf konnte bei den Herren Michael Biedermann (LAG Wesertal) für sich entscheiden. Die Damenkonkurrenz gewann Viktoria Somov (Glückauf Sondershausen)  Über 2km gewann  Oskar Zwanzig ( LV Altstadt Nordhausen) vor Katja Leitzke (LG Ohra Energie Eisenach)  Die kalten Temperaturen ließen selbst den Urkundendrucker streiken. Wer sich seine Urkunde ausdrucken möchte, kann das unter www.triathlon-service.de  durchführen.

Viele Läuferinnen und Läufer hängen ihre Laufschuhe während der Wintermonate an den Nagel. Wer jedoch den ganzen Winter hindurch "Pause" macht, braucht im Frühling wieder einige Monate, um den Fitnesslevel vom Vorjahr erreichen zu können. Daher sollten auch diese Tage genutzt werden, um dem Winterspeck gegenzusteuern. Sicher braucht es schon einige Überwindung, bei schlechtem Wetter joggen oder laufen zu gehen. Die eiskalte Luft ,Schnee und Eis laden nicht unbedingt zum Laufen ein. Da braucht es schon eine riesige Portion Motivation, um den inneren Schweinehund überwinden zu können. Schön ist es, in dieser Zeit einen Laufpartner zu haben. Wer noch eine passende Laufgruppe sucht, sollte sich an entsprechende Lauftreffs oder Laufsportvereine in der Umgebung wenden.

Wer auch im Winter fleißig trainiert, der wird es nicht mehr missen wollen und holt unter ungläubigen Blicken der Familienangehörigen die Laufschuhe hervor, wenn es draussen gerade so richtig am Zuschneien ist.

 

Nordthüringer Volksbank-Laufcup auf Facebook
Folge uns auf Facebook!

banner volksbank 350x180banner vitallabor 350x180banner zk-medien 350px