Termine 2017

Folgende Veranstaltungen gehören zum 8. Nordthüringer Volksbank-Laufcup:

 

25.02.2017 - 39. Albert-Kuntz-Lauf Nordhausen

18.03.2017 - 27. Possenlauf Sondershausen

23.04.2017 - 4. Harztorlauf Niedersachswerfen

29.04.2017 - 18. Stadtwaldlauf Ellrich

11.06.2017 - 36. Vogelberglauf Bleicherode

17.09.2017 - 13. Citylauf Nordhausen

21.10.2017 - 24. Stadtparklauf Sondershausen

Unsere "Abschlussveranstaltung / Siegerehrung" findet am 24.11.2017 in der Volksbank Nordhausen statt.

 

Zum 21.Stadtparklauf erwarteten die 224 Teilnehmer  allerbeste Wetterbedingungen .

Somit konnten Spitzenzeiten auf dem schnellen Kurs erhofft werden.

Über 5 km überzeugte wieder Norman Zollner (Glückauf Sondershausen) nach 17:35,2 min. Eine sehr gute  Zeit erreichte auch Rebecca Roßberg (LV Altstadt Nordhausen) in 19:27,8 min. bei den Damen.

Die Konkurrenz über 10 km beherrschte Lokalmatador Michael Müller (Glückauf Sondershausen) in 33:20,9min.   Nach ihm konnte sich Markus Liebelt (SV Halle) in 33:46,6 min. über einen starken zweiten Rang freuen. Bei den Damen gewann Jessica Pikarski (Oberheldrungen) nach 49:17,0 min.

Den kurzen Lauf über 2,5 km entschied Alexander Fierenz (Glückauf Sondershausen) nach 8:25,7 min für sich. Antonia Hohnstein (LV Altstadt Nordhausen) konnte sich nach 10:32,8 min. über den Gewinn bei den Damen freuen.

Den Kinderlauf über 1,2 km gewann Anton Stockhaus (Glückauf Sondershausen) in 3:45,3 min. Bei den Mädchen siegte Luise Wolfsteller (LV Altstadt Nordhausen) nach 4:02,1 min.

An diesem Marathonwochenende (Dresden,Magdeburg ua.)  freuten sich die daheimgebliebenen Teilnehmer des Stadtparklaufes über eine  gut organisierte Volkssportveranstaltung .

Bei sehr guten Bedingungen starteten insgesamt 224 Läufer beim 21. Stadtparklauf in Sondershausen.

Die Ergebnislisten findet Ihr auf der Seite des SV Glückauf Sondershausen.

Das Wetter meinte es am  Sonntag, den 21. September 2014  mehr als gut mit den Läuferinnen und Läufern des 10. Citylaufes in Nordhausen. Es bescherte den Teilnehmern der Jubiläumsveranstaltung und auch den Veranstaltern beste Bedingungen. Der Regen setzte erst pünktlich nach der Siegerehrung ein.

 Insgesamt gingen 353 Lauffreunde auf den vier angebotenen Strecken an den Start. Die Olympiasieger Waldemar Cierpinski und Nils Schumann schickten anlässlich der 10. Auflage des Citylaufes die Athleten der  Hauptläufe  ins Rennen.

Gewinner des 3,3 km Laufes war Norman Zollner (Glückauf Sondershausen) in 12:25 min. Norman erreichte auch  beim 6,6 km Lauf einen guten 3.Platz. Die Damenkonkurrenz über 3,3 km entschied Victoria Somov (Glückauf Sondershausen) in 15:50 min. für sich.

Nach 2 Runden gewann Michael Wallbraun (SV 1899 Mühlhausen) den 6,6 km Lauf in einer Zeit von 23:50 min. Bei den Damen überzeugte das  junge Toptalent  Rebecca Roßberg (LV Altstadt Nordhausen) in 28:11 min.

Der Hauptlauf über 9,9 km wurde von einem spannenden Sprintfinale geprägt. Mit einer sehr guten- Zeit von 34:35 min. teilten sich Marcel Krieghoff und Michael Müller(Glückauf Sondershausen) den 1.Rang. Überlegen gewann die Triathletin Katja Konschak (SV 90 Nordhausen) in 40:04 min. den  Damenwettkampf.  

Eine abwechslungsreiche Siegerehrung in der Südharz-Galerie beendete den gelungenen Wettkampftag.

Auch in diesem Jahr konnten die Organisatoren des Vogelberglaufes in Bleicherode wieder eine hohe Beteiligung erreichen, 220 Läuferinnen und Läufer und drei Walker nahmen bei bestem Laufwetter an dem traditionsreichen Lauf in diesem Jahr teil.
Laufchef Alfred Engelmann zeigte sich am Ende des Tages sehr zufrieden: „Aus unserer Sicht hat auch in diesem Jahr wieder alles gut geklappt. Wenn es keine Reklamationen gibt ist das immer ein Zeichen für zufriedene Läufer.“
Die guten Wetterbedingungen haben die Laufenthusiasten in die Bleicheröder Berge gelockt trotz Rolandfest in Nordhausen habe die Läufer ihre Laufschuhe angezogen.
Die Läuferinnen und Läufer fanden auch dieses Jahr wieder hervorragende Streckenbedingungen vor. Besonderer Dank gilt in diesem Jahr auch wieder dem Bürgermeister Frank Rostek, der Stadtverwaltung Bleicherode und dem Team des Schullandheims Bleicherode für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung. sowie der. Die Kreissparkasse Nordhausen und Familie Raue von der REWE-OHG Bleicherode unterstützten als Sponsoren in diesem Jahr wieder den traditionellen Lauf.
Auf den vier Strecken - 2, 5, 10 und 20 Kilometer - gab es spannende Zieleinläufe und ein zähes Ringen um die Plätze. Auch konnten die Läuferinnen und Läufer auf diesen Strecken wertvolle Ranglistenpunkte für den Nordthüringer-Laufcup.
Gesamtsieger auf der 10 - Kilometer – Runde wurde vom SV Glückauf Sondershausen Ingo Furchner. Auch in diesem Jahr hat Jenny Engelmann aus Benneckenstein ihren Sieg aus dem Vorjahr bei den Damen wiederholen können.
Den langen Kanten – die 20 Kilometer – gewann Michael Müller ebenfalls vom SV Glückauf Sondershausen, bei den Damen konnte Andrea Grafe aus Nordhausen ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.
Nach Nordhausen ging auch der Pokal für den Gesamtsieg über 5 Kilometer bei den Herren, ebenfalls wie im letzten Jahr, an Sebastian Hartmann. Siegerin auf der 5 – Kilometer – Runde wurde vom SV Kyffhäuser Isabelle Kronberg. Den Sieg über 2 Kilometer bei den Damen holte sich Antonia Hohenstein von der LV Altstadt Nordhausen und bei den „Männern“ Albert Engelmann vom WSV Benneckenstein mit seinen nur 11 Jahren. Damit ließen Beide so manchen Älteren hinter sich.
Mehr Ergebnisse und Fotos finden alle Laufinteressierten in den nächsten Tagen unter www.bleicherode.de
Ein herzliches Dankeschön richtete Alfred Engelmann vor allem auch an die vielen Gäste, die als prima Publikum dazu beigetragen haben, dass auch in diesem Jahr wieder ein ideales Ambiente für die Teilnehmer geschaffen werden konnte. Mit Weitsicht denkt Alfred Engelmann schon an den 34. Vogelberglauf „Wir würden uns freuen wenn sich alle schon jetzt den 07.06.2015 vormerken würden“, so Engelmann, Laufverantwortlicher des ausstattenden Ski- und Wandervereins 1954 Bleicherode e.V. 

Bericht: Jörg Lorenz

Nicht zu warm und nicht zu kalt, die Sonne schien - also beste Bedingungen zumindest, was das Wetter angeht, hatten die Läuferinnen und Läufer am vergangenen Samstag beim Jubiläums-Stadtwaldlauf in Ellrich.

In den zwei Hauptläufen über 5,3 und 10,3 Kilometer drängte sich das Feld im Startbereich. Insgesamt gingen 97 Athleten auf den Kurs im Stadtwald Ellrich. 

Nur auf der Strecke hatte der Veranstalter aufgrund des Regens der Vortage so ein paar Probleme, wies vor dem Start auf einige Streckenabschnitte gesondert hin und bat die Läuferschar, dort besonders acht zu geben. Rundum sorgten die Mitglieder der Laufgruppe des VfLEllrich für eine gelungene Veranstaltung, wenn gleich die Teilnehmerzahl mit 97 bei den Hauptläufen weit unter der des Vorjahres lag. 2013 waren laut Laufmoderator Alf Schiek, der gekonnt durch den Tag führte, 160 Sportler am Start.

Beim Jedermannlauf über 1 oder 1,5 Kilometer lief die achtjährige Caroline Erhardt vom MTVNiedersachswerfen als Erste über die Ziellinie. Mit viel Elan gingen die jungen Athleten an die Herausforderung, wurden dafür am Ende auch mit einer Medaille, einer Urkunde und einem kleinen Geschenk belohnt.Julia Trogisch aus Sülzhayn war mit drei Jahren die jüngste Teilnehmerin. Sie hielt an der Hand ihres Vaters tapfer über den einen Kilometer durch. Im Ziel wurde sie dann mit offenen Armen von der ganzen Familie in Empfang genommen.

Zuvor sollten die Nordic-Walker auf die Strecke geschickt werden.Uta Tretner aus Sülzhayn, die bereits das fünfte Mal die 10,30-Kilometer-Strecke in Angriff nahm, stand lange Zeit alleine an der Startlinie. Doch als Alf Schiek gemeinsam mit Ellrichs Bürgermeister Matthias Ehrhold die Walkerin pünktlich um 13.45 Uhr auf die Strecke schicken wollte, kam Ute Laueraus Alshausen in Baden-Württemberg noch in den Startbereich gelaufen. Sie wollte unbedingt noch an den Start gehen, musste sich aber noch anmelden. So ging es fünf Minuten später auf die Strecke. Dies taten die Damen mit großer Freude durch den Ellricher Stadtwald.

Stephan Knopf gewann dann den anschließenden 5,3-Kilometer-Lauf in einer Zeit von 18:30,0 Minuten. Auf dem zweiten Platz landete ein Nordhäuser. Sebastian Hartmann überquerte die Ziellinie nach 20:12,0 Minuten. Dieser Einlauf ist gleichbedeutend der Platzierung in der Altersklasse M 30. Insgesamt gingen über die lange Distanz 53 Athleten ins Rennen.

Über 10,3 Kilometer starteten 44 Läufer.Michael Müller vom SV Glückauf Sondershausen lief nach 37:10,0 Minuten als Erster über die Ziellinie. Bester Südharzer wurde über diese Distanz Thomas Wiemann vom VfL 28 Ellrich in einer Zeit von 41:28,0 Minuten als Vierter. Damit gewann er auch die Altersklassenwertung Männer 20.

Sebastian Grimm/Thüringer Allgemeine

Am 15. März 2014 fand die 24. Auflage der traditionsreichen Veranstaltung rund um die reizvolle Landschaft des Possen statt. Der ausrichtende Verein SV Glückauf Sondershausen bot wieder einmal ein abwechslungsreiches und sehr gut organisiertes Programm, an dem sich insgesamt 673 Aktive beteiligten.171 Mountainbiker und 502 Sportler auf den verschiedenen Laufstrecken waren unterwegs. Obwohl der Wetterbericht laut Prognose nach den schönen Tagen der ersten Märzhälfte einen Wetterumschwung mit Regen und Sturm ankündigte, hatte der Wettergott ein Einsehen und zumindest während der Wettkampfzeit blieb es zwar mit 4 Grad ziemlich frisch, doch wenigstens trocken und somit herrschten gute Bedingungen für alle Wettkämpfer.

Den langen Kanten von 20 Kilometern nahmen 133 Läuferinnen und Läufer in Angriff, wobei sie knapp 400 Höhenmeter zu bewältigen hatten. Bei den Männern fand sich Marcel Knape vom USV Erfurt am schnellsten wieder im Ziel ein. Mit einer Zeit von 1:08:36 Stunden verpasste er nur um 19 Sekunden die Streckenbestzeit. Ihm folgten die Lokalmatadore vom SV Glückauf Sondershausen, Michael Müller und René Große, mit Zeiten von 1:10:57 und 1:15:47 Stunden auf das Podest.
Bei den Damen siegte Bianca Josten aus Jena in einer fabelhaften Zeit von 1:24:04 Stunden. Hinter ihr finishten Luisa Merkel vom NSV-Wernigerode (1:27:36 h) und Christine Liebing aus Leipzig (1:31:32 h).

Ein beachtliches Teilnehmerfeld von 243 Startern ging auf die 8 km Strecke, welche in einem anspruchsvollem Rundkurs mit insgesamt 120 Höhenmeter zu bewältigen war. Dies gelang am schnellsten Robin Schade vom SV Sömmerda in 0:28:14. Nur 10 Sekunden später erreichte Stephan Knopf vom SV Nordhausen in 0:28:24 das Ziel, vor Daniel Hirt in 0:28:35., ebenfalls SV Sömmerda. Bei den Frauen siegte mit einer Zeit von 0:37:20 Kathrin Dinkel vom SV Normania Treffurt, gefolgt von der Sonntagsläuferin Beate Ernst aus Tambach-Dietharz in 0:37:25 und Sabine Krumpa-Müller aus Bad Harzburg in 0:37:34.

Einen ebenfalls hohen Zuspruch fand die 4,5 Kilometer lange Runde mit 111 Startern. Hier siegte Julian Fischer (15:19 min, SV Sömmerda) vor Christian Hommel (15:32 min, SV Glückauf Sondershausen) und Alexander Vollmer (16:05 min, LG Eichsfeld). Das Podest bei den Frauen belegten allesamt junge Nachwuchstalente. Nahezu zeitgleich rannten die Mädels der LG Eichsfeld, Emilia Waida (17:44,06 min) und Paulina Wüstefeld (17:44,08 min), über die Ziellinie. Ihnen folgte Laura Hohenstein (Gebesee) in 18:03 Minuten.

Nordthüringer Volksbank-Laufcup auf Facebook
Folge uns auf Facebook!

banner volksbank 350x180banner vitallabor 350x180banner zk-medien 350px