Termine 2017

Folgende Veranstaltungen gehören zum 8. Nordthüringer Volksbank-Laufcup:

 

25.02.2017 - 39. Albert-Kuntz-Lauf Nordhausen

18.03.2017 - 27. Possenlauf Sondershausen

23.04.2017 - 4. Harztorlauf Niedersachswerfen

29.04.2017 - 18. Stadtwaldlauf Ellrich

11.06.2017 - 36. Vogelberglauf Bleicherode

17.09.2017 - 13. Citylauf Nordhausen

21.10.2017 - 24. Stadtparklauf Sondershausen

Unsere "Abschlussveranstaltung / Siegerehrung" findet am 24.11.2017 in der Volksbank Nordhausen statt.

 

Bei idealem Laufwetter fand am Samstag der 16. Ellricher Stadtwaldlauf statt. Angeboten wurden 3 verschiedene Lauf- und eine Walkingstrecke durch den schönen Ellricher Stadtwald. 190 Läuferinnen und Läufer nahmen an diesem Volkslauf teil.

Die Sieger  Stephan Knopf (157) und  Norman Zollner (62)

Die Sieger Stephan Knopf (157) und Norman Zollner (62)

Die anspruchsvollen und bergigen Hauptläufe wurden von den Favoriten ganz klar dominiert. Über 5,3 Kilometer siegte bei den Herren Norman Zollner (SV Glückauf Sondershausen) in 19:26 Minuten. Die Damenkonkurrenz beherrschte eindrucksvoll die 17-jährige Rebecca Roßberg (LV Altstadt 98 Nordhausen) in 20:39 Minuten.

Über 10,3 km waren die 37:42 Minuten von Stephan Knopf (SV 90 Nordhausen) nicht zu schlagen. Bei den Damen siegte nach längerer Wettkampfpause die Lokalmatadorin Kerstin Hoffmann (VfL 28 Ellrich) in 52:32 Minuten.

Der gut organisierte Lauf endete mit der Siegerehrung am Sportlerheim. Bei Kaffee und Kuchen blieb anschließend noch Zeit, um sich über die sportlichen Höhepunkte zu unterhalten. Der Lauf war gleichzeitig auch der 4. Wertungslauf zum Nordthüringer Volksbank-Laufcup , bei welchem insgesamt 7 Läufe gewertet werden.

Ergebnisse unter http://triathlon-service.de/ergebnisse/index.php             Fotos unter: http://www.blitzlicht-nordhausen.de/zum-16-mal/

 

Nun ist er Geschichte, der „2. Harztor-Lauf“ im wunderschönen Südharz. Und er war auf ganzer Linie ein Erfolg. Bei bestem Laufwetter begaben sich insgesamt 457 Läuferinnen und Läufer auf die angebotenen Strecken. Besonders für die 8 Kilometer und den erstmals durchgeführten Halbmarathon konnten sich viele Sportler begeistern. Aber auch die anderen Strecken über 5 und 2 Kilometer sowie der Bambini-Lauf für die Jüngsten waren gut besetzt.

Start des Halbmarathons im Ortsteil Sophienhof

Start des Halbmarathons im Ortsteil Sophienhof

Schon die Voranmeldungen ließen die Spannung steigen, denn bald waren die Plätze für den Halbmarathon besetzt. Gestartet wurde in Harztors Ortsteil Sophienhof bei schönstem Wetter, dass allen Beteiligten auch den gesamten Tag begleitete. Durch den Naturpark Südharz ging es dann hinunter nach Ilfeld und schließlich zum Ziel in Niedersachswerfen. Dazwischen warteten auch zwei ordentliche Anstiege auf die Sportlerinnen und Sportler.

Zieleinlauf

Zieleinlauf

In Ilfeld fädelten sich dann die Läufer des 8km-Laufes ein. Gemeinsam lief man den Läufern des 5km-Laufes entgegen, die ebenso wie die Starter des 2km-Laufes vom Zielort Niedersachswerfen ins Rennen gingen. Alles war so geplant, dass eine gemeinsame gemischte Zielankunft erreicht wurde. Die eintreffenden Läufer wurden unter großem Jubel und Applaus im Ziel mit Medaillen begrüßt. Zum Schluss wurden die Bambini-Läufer auf ihre kleine Runde geschickt und ebenfalls mit viel Applaus bedacht.

Viel Beifall bekamen auch die Organisatoren und vielen fleißigen Helfer und Sponsoren, die den „2. Harztor-Lauf“ erst möglich gemacht haben. Belohnt wurden die knapp 9-monatigen Anstrengungen der Vorbereitung mit einem traumhaften Laufwetter bei viel Sonnenschein. Und auch das Rahmenprogramm auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes in Niedersachswerfen konnte sich sehen lassen.

Dank guter Organisation und auch Information vor Ort fühlten sich alle Teilnehmer gut betreut. Besonders der Bus-Transport zu den beiden entfernt liegenden Startpunkten kam sehr gut an. „Wir sind sehr zufrieden und freuen uns über diese wahnsinnige Resonanz“, sagt Organisator Andreas Wichmann. Und Wolfgang Heber ergänzt: „Diesen Tag haben alle ganz groß gemacht.“

Und so waren sich schon jetzt viele Beteiligte sicher, auch im nächsten Jahr wieder beim „Harztor-Lauf“ an den Start zu gehen.

Bericht von Dirk Daniel (aus www.laufszene- thueringen.de)

Possenlauflogo

Bei leichtem Schneefall und empfindlich kühlen Temperaturen fand der 25.Possenlauf statt. Der bisherige Organisationsleiter Klaus-Dieter Mosebach gab aus gesundheitlichen Gründen die Leitung an Christian Schröter ab. Auch wir möchten uns bei Sportfreund Mosebach für die erfolgreichen Jahre bedanken.

 

782 Teilnehmer nahmen die unterschiedlichen Streckenangebote für Läufer und Mountainbiker in Anspruch. Die Landrätin, Frau Hochwind, gab den Startschuss zum Jubiläumslauf. Die Strecken waren relativ trocken, einige leichte Schlammpfützen waren für Insider kein Problem. Da hatten wir schon ganz andere Rennen am Possen mit Eis und Schnee erlebt.

 

Den Lauf über 4,5 km gewann Julian Fischer (SV Sömmerda) in 15:08 min. Bei den Damen gewann Paulina Wüstefeld (LG Eichsfeld) in 17:02 min.

 

Der 8 km Lauf war gleichzeitig auch ein Wertungslauf des Thüringer Klassikercups. Daher gab es hier auch eine hohe Teilnehmerzahl. Sieger wurde Matthias Göbel (NSV Wernigerode) in 27:14 min. Rebecca Gessat (KS Sportsworld) siegte in 31:58 min. bei den Damen.

 

Über den langen Kanten von 20 km gab es mit Michael Müller (Glückauf Sondershausen) den erwarteten Sieger. Der Lokalmatador beherrschte die Konkurrenz in 1:13;22 h. Bei den Damen siegte Andrea Gießmann (LTV Erfurt) in 1:34:15 h.

Zum 37. Mal wurde der Albert-Kuntz-Lauf in Nordhausen ausgetragen. 350 Teilnehmer ließen es nicht nehmen, bei wunderbarem Wetter an den Start zu gehen.

 

Start zum 37. Albert-Kuntz-Lauf in Nordhausen. Foto: Christoph Keil

Start zum 37. Albert-Kuntz-Lauf in Nordhausen. Foto: Christoph Keil

 

Über die 2km-Distanz siegte Philippe Lippoldt (LV Altstadt) vor Alexander Fierenz (GlückaufSonderhausen) und Erik Prenzel (SV Wacker Nordhausen). Bei der weiblichen Konkurrenz erwies sich Antonia Hohnstein (LV Altstadt) als die Schnellste vor Luise Wolfsteller (LV Altstadt) und Monique Schulze( HSG Nordhausen). Teilnahmestärkster Verein war wiederum der LV Altstadt 98 gefolgt von der Montessori Grundschule und dem Newcomer Reitsportclub Wollersleben.Die 8km standen im Zeichen des Auftaktes zum diesjährigen Köstritzer Thüringen-Cups. Hier siegte bei den Männern Matthias Göbel (NSV Wernigerode) in einer Zeit von 24:14 min, gefolgt von Toni Keller (VSG Saaletal Wettin) mit 26:10. Dritter wurde Andreas Pohle (TRI Endurance Germany), welcher 26:24 min benötigte. Bei den Damen siegte Rebecca Roßberg vom LV Altstadt (29:28 min) vor Katharina Purcz aus Leipzig ( 30:38) und Alexandra Vogel(33:57 min), welche für den HSV Weimar Triathlon am Start war.Über die 16 km dominierten die Nordhäuser Triathleten. Einen Dreifacherfolg für den SVNordhausen 90 verzeichneten Stephan Knopf (53:24 min), Ulrich Konschak (53:30 min) und Peter Seidel (55:20 min). Bei den Fauen war wieder einmal Katja Konschak eine Klasse für sich. Sie siegte überlegen mit 1:02:53 h klar vor Claudia Schulze (1:09:31 h) ausMühlhausen und Linna Lempke(1:11:50 h).Lauforganisator Klemens Beck, der seit 25 Jahren mit dem Nordhäuser SV diese Veranstaltung ausrichtet, bedankt sich bei allen Sponsoren und redlichen Helfern, die dazu beigetragen haben, dieser Laufveranstaltung erfolgreich zu gestalten.

(Bericht aus Thüringer Allgemeine)

Auch für die Läuferinnen und Läufer der Region geht eine kräftezehrende Saison dem Ende entgegen, wobei mit der traditionellen Auszeichnungsveranstaltung des Nordthüringer Volksbank-Laufcup am Freitag erneut Gelegenheit geboten wurde, auf die insgesamt sechs Rennen umfassende Serie zurückzublicken. 

Wie 2013 umfasste der Nordthüringer-Laufcup in diesem Jahr sechs anspruchsvolle Läufe. Traditionell erfolgte der Startschuss beim 36. Albert-Kuntz-Lauf im Februar 2014. Mit dem Possenlauf, dem Ellricher Stadtwaldlauf, dem Vogelberglauf, dem Nordhäuser Citylauf und dem abschließenden Sondershäuser Stadtparklauf sollten fünf weitere Laufveranstaltungen in und um Nordhausen folgen. Nun wurden am Freitag die Gesamtbesten ausgezeichnet. Bedingung um in die Wertung zu kommen war einzig, mindestens drei der sechs Läufe absolviert zu haben.

Vor etwa 100 Gästen eröffnete der Nordthüringer Volksbank-Vertriebsleiter Andreas Böcke die diesjährige Auszeichnungsveranstaltung des Nordthüringer-Laufcups in der Aula der Volksbank am Nordhäuser Taschenberg. Er überreichte den Organisatoren des Laufcups zugleich einen Scheck von über 500 Euro für die Aufgaben im kommenden Jahr, welchen Laufcup-Organisator Jörg Kurch dankend in Empfang nahm. „Die Laufserie erfreut sich seit ihrer ersten Austragung vor fünf Jahren einer immer größer werdenden Resonanz, was auch an der hervorragenden ehrenamtlichen Arbeit von Jörg Kurch und seinem Team liegt. Als Nordthüringer Volksbank wollen wir bereits zum jetzigen Zeitpunkt unsere Unterstützung für 2015 zusichern“, so Böcke.

Die steigende Beliebtheit des Nordthüringer-Laufcups zeigt sich an den steigenden Teilnehmerzahlen. 2010 fiel der Startschuss für die Wettkampfserie noch mit insgesamt 821 Teilnehmern, im zurückliegenden Jahr konnten 1103 teilnehmende Läuferinnen und Läufer gezählt werden.

In den Jugendklassen beherrschten die Läufer des LV Altstadt 98 Nordhausen von Trainerin Ute Hennig die Konkurrenz. Mit Oliver Sippel (U10), Paul Lippoldt (U12), Michael Sven Gerlach (U14), Lucas Igla (U16), Lukas Kirchberg (U18), Chantal Rimke (U10), Antonia Hohnstein (U12), Lea Markart (U14) und Rebecca Roßberg (U18) sicherten sich insgesamt neun Altstadt-Athleten Gesamtsiege, zehn weitere kamen aufs Podium. Auch das Kinder- und Jugendheim Frohe Zukunft nahm an einer Großzahl der Läufe teil, sodass sie ebenfalls einige Podestplätze einheimsten.Gesamtsieger des diesjährigen Laufcups wurden Isabel Walleit (LG Bad Frankenhausen/Göllingen, WS U16, 120 Punkte) und Michael Müller (SV Glückauf Sondershausen, M30, 126 Punkte).  Beide nahmen an den maximal vier in die Wertung eingehenden Veranstaltungen teil und erzielten jeweils die Höchstpunktzahl von 25 Punkten, zudem addierten sich noch Punkte für verschiedene Streckenlängen. Die Preise für die Gesamtsieger sponserte mit einer kompletten sportlichen Untersuchung erneut das Vitallabor Konschak.

Beitrag von Johann Reinhardt

Liebe Sportfreunde,

am 28.November 18.00 Uhr findet unsere Abschlussveranstaltung in den Räumen der Nordthüringer Volksbank in Nordhausen, Taschenberg 1 statt. Um diese Veranstaltung vorzubereiten, wäre es nett, wenn Ihr uns eine verbindliche Zusage per Mail geben könntet. (unter Kontakt auf dieser Seite)  Sofern Ihr mindestens 3 Läufe absolviert habt, kommt Ihr in die Endauswertung.

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Nordthüringer Volksbank-Laufcup auf Facebook
Folge uns auf Facebook!

banner volksbank 350x180banner vitallabor 350x180banner zk-medien 350px